Baufortschritt 51% kit #76

Baufortschritt 51% kit #76

Beitragvon pluessy » Sa 27. Aug 2011, 02:29

Hallo SD-1 fans,
Ich habe meine Plaene #76 schon erhalten und gerade meinen 51% kit fuer eine SD-1 TD XL bestellt. Die Australische Ultralight Vereinigung (Recreational Aviation Australia RA-Aus) hat den 51% kit geprueft und als "compliant" eingestuft d.h. erfuellt die 51% Regelung. Dies is nicht eine Bestaetigung dass die SD-1 Australische oder Internationale Entwurfs oder Festigkeitsvorlagen erfuellt. Baubeginn ist jetzt geplant fuer ende 2011 (es dauert 4-6 Wochen bis der Bausatz Australien erreicht).

cheers,
thomas
pluessy
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 25. Mai 2011, 06:41
Wohnort: Mackay (Australien)

Re: Baufortschritt 51% kit #76

Beitragvon pluessy » Di 6. Dez 2011, 23:27

Mein 51% Kit ist gebaut und bereit fuer die lange Reise nach Australien. Die Kosten fuer die Fracht sind ~1,750 Euro, davon entfallen 800 Euro auf die kurze Strecke vom Schiff zum Lastwagen (Zoll Gebuehren, Hafen Gebuehren, Sicherheits Gebuehren usw).
Ich habe auch the Motor bestellt, einen Briggs & Stratton 49M977 aus den USA (810cc, 30hp). Kosted mich ~2,000 Euro mit Fracht und Ersatzteilen. Ich hoffe dass der Kit und der Motor so mitte Februar bei mir zuhause sind.

Gruesse,
Thomas
pluessy
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 25. Mai 2011, 06:41
Wohnort: Mackay (Australien)

Re: Baufortschritt 51% kit #76

Beitragvon Mikuni » Do 8. Dez 2011, 14:51

Hallo Thomas,
und dann 90 ° Getriebe-Umlenkung zum Propeller ?
Denn der Motor (habe soeben mal gegoogelt) hat doch eine Vertikalwelle,oder?
Mikuni
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 20:29

Re: Baufortschritt 51% kit #76

Beitragvon pluessy » Fr 9. Dez 2011, 02:49

Hi Mikuni,
Nein, der Motor wird als haengender V eingebaut, damit kommt die Kurbelwellenachse auf die gleiche Hoehe wie mit dem Verner oder Hirth. Das bedingt einige Anderungen am Motor (Trockensumpfschmierung, Vergaser verlegen mit neuen Ansaugrohren etc). Da dieser Motor etwas groesser ist als der 23PS, kommt sonst die Kurbelwelle zu tief oder die Zylinder ragen weiter ueber die Haube.
Dieser Motor ist nicht fuer den Laien, aber I traue mir diese Umbauten zu als Automechaniker und Automobil Ingenieur.
pluessy
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 25. Mai 2011, 06:41
Wohnort: Mackay (Australien)

Re: Baufortschritt 51% kit #76

Beitragvon pluessy » Fr 16. Mär 2012, 09:59

Hallo,
Mein 51% kit is heute angekommen. Ich werde die Kiste in etwa 10 Tagen auspacken und sortieren und dann geht's los mit bauen. Der Motor, ein 810cc B&S, is auch unterwegs aus den USA.
Cheers,

Thomas
CIMG2340-2.JPG
So sieht es in de Kiste aus
CIMG2341-2.JPG
Von der anderen Seite
CIMG2339-1.JPG
Die Kiste mit dem 51% kit
pluessy
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 25. Mai 2011, 06:41
Wohnort: Mackay (Australien)

Re: Baufortschritt 51% kit #76

Beitragvon ken-oki » So 6. Mai 2012, 10:30

Könntest du evtl. den Motorumbau detailiert zeigen, würde mich freuen.

mfg Ken-Oki
ken-oki
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 21:54

Re: Baufortschritt 51% kit #76

Beitragvon pluessy » So 20. Mai 2012, 12:34

Mit einigem Zeitaufwand habe ich endlich meinen Schuppen soweit in Ordnung gebracht, dass ich mit dem Zusammenstellen meines Kits anfangen kann. Der Baufortschritt meines SD-1 Minisport kann hier verfolgt werden: https://picasaweb.google.com/1160217834 ... directlink

Viele Gruesse
Thomas
pluessy
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 25. Mai 2011, 06:41
Wohnort: Mackay (Australien)

Re: Baufortschritt 51% kit #76

Beitragvon pluessy » Mi 13. Jan 2016, 10:01

Endlich geht's bei wieder weiter! Seit July 2014 habe ich aus verschiedenen Gruenden nichts mehr an meinem Projekt gearbeitet (Wasserschaden im Haus, UL Flugzeug gekauft). Meine Frau kam mal in den Schuppen, schaut sich den SD-1 and und fragt: "und wo is denn mein Sitz?" Na, da hab ich halt mal fuer einen 2-sitzer geschaut und einen gebrauchten Tecnam P92 Eaglet erstanden. Mit dem Flieger haben wir schon etliche Reisen zurueckgelegt und ich fliege damit auch jede Woche auf die Arbeit.

Mir is ein Fehler unterlaufen, ich habe nicht bemerkt dass mein Epoxy Haerter langsam alt wurde. Als "Versicherung" habe ich die letzten Verleimungen mit Carbonfiber/Glassfiber verstaerkt (Rumpf und Brandschott).

CIMG1489.JPG
Carbonfiber Versteifung um das Brandschott

CIMG1485.JPG
Carbonfiber Versteifung am Rumpf


Gruss, Thomas
pluessy
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 25. Mai 2011, 06:41
Wohnort: Mackay (Australien)


Zurück zu Baufortschritt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron